Die Tibetische Energiearbeit nach dem System der 24 Organkreise basiert auf dem uralten Wissen tibetischer Meister. Verborgen hinter Klostermauern in den abgelegenen Bergregionen des Himalaya, wurde sie von einer Generation zur nächsten übermittelt und kam auf Umwegen in den Westen. Ich habe die Methode von Michaela Bergmeier, Heilpraktikerin aus Hamburg gelernt, welche die Methode nach 17 jähriger Erforschung weitergibt.

In der Tibetischen Energiearbeit werden 24 verschiedene Energiebahnen – sogenannte Organkreise – unterschieden. Jeder der 24 Organkreise umfasst neben der körperlichen Ebene einen bestimmten Emotions- und Persönlichkeitsaspekt. Im Steissbein z.B. geht es um das Thema Vertrauen, welches sich im Falle einer Belastung in Form von Misstrauen oder Angst vor Versagen zeigt.

Die 24 Organkreise werden in einem Kreisdiagramm mit vier Ringen dargestellt, welches Ähnlichkeit mit einem menschlichen Auge hat. Ein Organkreis kann durch Berühren der entsprechenden Behandlungspunkte am Körper auf vier verschiedenen Ebenen angesprochen werden.

Auf der mentalen Ebene zum Beispiel werden festgefahrene Denkmuster und Glaubenssätze aufgelöst, während auf der emotionalen Ebene eine Transformation von festgehaltenen Gefühlen oder Verletzungen stattfindet. Dadurch wird auf der äusseren Ebene eine Auflösung von körperlichen Symptomen möglich. Auf der vierten, der Unisono-Ebene („Einklang“), werden die drei Ebenen Körper, Emotionen und Geist verbunden und eine erweitere Dimension entsteht.

Der Klient/die Klientin liegt in normaler Kleidung auf einer Matte. Die Behandlerin berührt bestimmte Punkte am Körper, die zum entsprechenden Organkreis gehören - dadurch entsteht ein Energiekreislauf. Im so aktivierten Energiefeld können Ladungen und Blockaden abfliessen und der behandelte Organkreis kommt ins Gleichgewicht. Die Energie kann wieder fliessen, Veränderungen im Innen und Aussen werden möglich und Potentiale können zur Entfaltung kommen. Eine tiefe Entspannung und ein Gefühl von Harmonie, Erdung, Leichtigkeit oder Verbundenheit kann sich einstellen.

Die Methode unterstützt jeden Menschen in seiner ganz persönlichen Entwicklung. Die tibetische Energiearbeit hilft, individuelles und spirituelles Potential zu entfalten.

Ich bin noch in Ausbildung (bis voraussichtlich Anfang Oktober 2021), freue mich aber bereits über Interessierte, die ich zu einem reduzierten Tarif behandeln kann. Auch Fernbehandlung möglich.

Tarif ab Ende Ausbildung: 100.- SFr pro Stunde.

Eine Behandlung dauert 45 bis 60 Minuten, mit Vor- und Nachgespräch 60 bis 90 Minuten.

Weitere Informationen zur Geschichte und Methode der Tibetischen Energiearbeit.

 

Karin Nowack
Dipl. Natw. ETH Umweltnaturwissenschafterin
Zert. Ernährungsberaterin

© 2021 Karin Nowack, Nachhaltige und gesunde Ernährung. Impressum. Datenschutz
www.karin-nowack.ch
CH-5000 Aarau, Mail: post at karin-nowack.ch

Zum Seitenanfang