Was ist die Tibetische Energiearbeit?

Das System der 24 Organkreise basiert auf dem uralten Wissen tibetischer Meister. Es ist eine sanfte und gleichzeitig tiefenwirksame energetische Heil-, Integrations- und Transformationsmethode. Die im Energiesystem des Körpers gespeicherten Blockaden und Verspannungen können gelöst werden.

Was sind die Organkreise?

In der Tibetischen Energiearbeit werden 24 verschiedene Energiebahnen – sogenannte Organkreise – unterschieden. Dies sind die Organe wie Lunge, Herz oder Leber, zusätzlich aber weitere Körperteile wie Arme, Beine oder Kehle. Jeder der 24 Organkreise umfasst neben der körperlichen Ebene einen bestimmten Emotions- und Persönlichkeitsaspekt. Im Steissbein z.B. geht es um das Thema Vertrauen, welches sich im Falle einer Belastung in Form von Misstrauen oder Angst vor Versagen zeigt.

Die 24 Organkreise werden in einem Kreisdiagramm mit vier Ringen dargestellt, welches Ähnlichkeit mit einem menschlichen Auge hat. Ein Organkreis kann durch Berühren der entsprechenden Behandlungspunkte am Körper auf vier verschiedenen Ebenen angesprochen werden.

Auf der mentalen Ebene zum Beispiel werden festgefahrene Denkmuster und Glaubenssätze aufgelöst, während auf der emotionalen Ebene eine Transformation von festgehaltenen Gefühlen oder Verletzungen stattfindet. Dadurch wird auf der äusseren Ebene eine Auflösung von körperlichen Symptomen möglich. Auf der vierten, der Unisono-Ebene, werden die drei Ebenen Körper, Emotionen und Geist verbunden und eine erweitere Dimension entsteht.

Im Energiesystem des Menschen ist alle Weisheit enthalten

Wie läuft eine Behandlung ab?

Zu Beginn frage ich Sie nach Ihrem Thema, Ihren Beschwerden, Ihren Veränderungswünschen. Auf Basis Ihrer Aussagen wähle ich einen oder mehrere Organkreise, die ich dann während 40 bis 60 Minuten behandle.

Der Klient/die Klientin liegt in normaler Kleidung auf einer Matte. Die Behandlerin berührt sanft bestimmte Punkte am Körper, die zum entsprechenden Organkreis gehören - dadurch entsteht ein Energiekreislauf. Im so aktivierten Energiefeld können negative Ladungen abfliessen, Verspannungen und Blockaden lösen sich und der behandelte Organkreis kommt ins Gleichgewicht. Die Energie kann wieder fliessen, Veränderungen im Innen und Aussen werden möglich und Potentiale können zur Entfaltung kommen. Eine tiefe Entspannung und ein Gefühl von Harmonie, Erdung, Leichtigkeit oder Verbundenheit kann sich einstellen.

Was kann behandelt werden?

Die tibetische Energiearbeit setzt direkt am Ursprung eines Problems an, wo das Ungleichgewicht entstanden ist. Sie aktiviert die Selbstheilungskräfte, stärkt und harmonisiert emotional, mental und körperlich. Es können deshalb sehr viele Beschwerden und Themen behandelt werden.
Beispiel für körperliche Beschwerden: Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, Allergien, Migräne, Organschwäche, Menstruations/Wechseljahrbeschwerden, mangelnde Vitalität, Immunschwäche, Verspannungen auf allen Ebenen..
Beispiele für emotionale und mentale Themen: Burnout, Frustration, Widerstand, Ängste, mangelndes (Selbst-)Vertrauen, Scham- und Schuldgefühle, traumatische Erlebnisse, störende Glaubenssätze, mangelnder (Selbst-)Respekt, blockierte Entwicklung,..

Die Methode unterstützt jeden Menschen in seiner ganz persönlichen Entwicklung. Die tibetische Energiearbeit hilft, individuelles und spirituelles Potential zu entfalten.

Angebot

Termine nach Vereinbarung, in der Praxis oder auch Fernbehandlung möglich.

Tarif: 90.- SFr pro Stunde.

Eine Behandlung dauert 45 bis 60 Minuten, mit Vor- und Nachgespräch 60 bis 90 Minuten.

Weitere Informationen zur Geschichte und Methode

Informations-Plattform Schweiz Tibetische Energiearbeit.

 

Karin Nowack
Zert. Tibetische Energiearbeit
Zert. Ernährungsberaterin
Zert. Integral Coach
Dipl. Natw. ETH Umweltnaturwissenschafterin

© 2021 Karin Nowack, Praxis Balance.
www.karin-nowack.ch
CH-5000 Aarau, Mail: post at karin-nowack.ch

Impressum. Datenschutz

Zum Seitenanfang