Verdauungsprobleme und Energielosigkeit trotz"gutem" Essen? Vielleicht ist ihr Verdauungsfeuer etwas schlapp. In unserer westlichen Ernährung wird kaum auf die Verdauungskraft geachtet.  In der 5 Elemente Ernährung steht die Pflege der Verdauungsenergie immer an erster Stelle.

Denn nur wenn das Verdauugsfeuer gut ist, können wir die Nährstoffe auch gut aus dem Essen aufnehmen, bekommen Energie aus dem Essen, und die Verdauung klappt ohne Verstopfung, Durchfall  oder Blähungen.

5 Punkte zur Förderung der Verdauungskraft:

- gekochtes, warmes Essen aus hochwertigen Zutaten (bio, frisch), auch warmes Frühstück

- harmonisch würzen mit Gewürzen und Kräutern

- genug trinken, aber nicht übertreiben; warmer milder Kräutertee

- Ballaststoffe in Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten, Gemüse, Früchten; davon nur ein kleiner Teil roh (gekochtes können wir besser verdauen und belasten das Verdauungsfeuer weniger)

- Das Milz-Qi (die Verdauungsenergie) können wir speziell fördern mit folgenden Lebensmitteln: Getreide wie Gerste, Hafer und Reis, Mais, Nüsse, Hülsenfrüchte, Kürbis, Karotten, wenig gutes gekochtes Fleisch und Fisch.

Lange gekochte Kraftsuppen können als Heilmahlzeiten eingesetzt werden

 5 Dinge, die Sie vermeiden sollten:

- Viel Rohkost

- thermisch kalte Lebensmittel (Tomate, Gurke, Joghurt); dies nur als Zutat zu gekochten Mahlzeiten

- Viel kaltes Trinken (Mineralwasser, Süssgetränke)

- Fast Food und Gerichte ohne Ballaststoffe wie Nudeln mit Fleisch und Rahmsosse

- Snacken zwischen den Mahlzeiten. Besser 3 mal täglich essen.

 

Text als pdf mit allen Informationen zu guter Verdauung und den Zusammenhang mit dem Immunsystem

Karin Nowack
Dipl. Natw. ETH Umweltnaturwissenschafterin
Zert. Ernährungsberaterin

© 2020 Karin Nowack, Nachhaltige und gesunde Ernährung. Impressum. Datenschutz
www.karin-nowack.ch
CH-5000 Aarau, Mail: post at karin-nowack.ch

Zum Seitenanfang