Diese salzigen Küchlein eignen sich gut für ein Buffet beim Frühlingsapéro oder auch als einfache Familienmahlzeit da man sie gut in die Hand nehmen kann. Sie schmecken auch lauwarm oder kalt. Als Gemüse können wir alles nehmen, was der Markt saisonal hergibt: derzeit etwa Rüebli, Frühlingszwiebeln, Spargeln oder Brokkoli.

Rezept Frühlings-Gemüseküchlein (oder Tartelettes, inspiriert von einem Rezept im Le Menu 5/2018)

Blätter- oder Kuchenteig (Rechteckig) kaufen oder selber herstellen:

150 g Mehl

1/4 TL Salz

50 g Sbrinz gerieben; mischen

75 g Butter in Stücken; beigeben, zu einer krümeligen Masse mit den Händen vermischen

0,5 dl Wasser beigeben, rasch zu einem glatten Teig zusammenfügen, nicht kneten.

Teig zugedeckt 30 Minuten kühlstellen.

Teig auf wenig Mehl rechteckig auswallen und in 12 Quadrate von je ca. 10 cm Seitenlänge schneiden. In ein eingefettetes Muffinblech in die Vertiefungen legen, leicht andrücken.

Ca. 200 g Karotten, Brokkoli oder ein anderes Gemüse, in kleinen Stücken, darin verteilen.

Guss herstellen aus:

1,5 dl Milch

100 g Crème fraiche

1 EL Maisstärke

2 Eier

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Viel frische Kräuter nach Wahl: Estragon, Petersilie, Thymian, Schnittlauch

Gut mischen und in die "Töpfchen" verteilen.

Auf der untersten Rille des auf 210 Grad vorgeheizten Ofens ca. 20 bis 25 Minuten backen.

Dazu passt: Salat mit Kresse, Radieschen, Frühlingskräutern.

Saisontabelle Bio-Gemüse: http://www.gesundes-haus.ch/files/content/ratgeber/lebensmittel/saisontabelle-gemuese.pdf

 

Karin Nowack
Dipl. Natw. ETH Umweltnaturwissenschafterin
Zert. Ernährungsberaterin

© 2017-2019 Karin Nowack, Nachhaltige und gesunde Ernährung. Impressum. Datenschutz
www.karin-nowack.ch
CH-5000 Aarau, Mail: post at karin-nowack.ch

Zum Seitenanfang